La Sportiva Miura Velcro VS

Kletterschuhe La Sportiva Miura VS im Test

Miura VS vs. Velcro – Alt gegen Neu

VS gegen Lace – ein Vergleich Alt gegen Neu

Die Geschichte

Miura Lace war mein erster Perfromance Kletterschuh und hinterließ bei mir eine Reihe positiver wie negativer Eindrücke. Als dieses Modell mit Klettverschlüßen aufgelegt rauskam, war ich wie immer skeptisch was die Passform und die bekannte Combat-Boot Sensibilität angeht. Doch Neugier und Hoffnung auf Verbesserung überwogen bald und ich nannte den La Sportiva Miura VS mein eigen. Was sich außer Optik in neuem Modell anders ist wie das klettern mit dem gerät ist, soll nun geschildert werden.

Optik, Verarbeitung

Miura VS ein Klassiker im neuen Stil

Miura VS kommt in einem satterem gelb als sein Schnür-Bruder und hat drei Klettverschlüsse, von denen der erste und der letzte mit einem glatten schwarzen Stoff mit La Sportiva Mustern bedeckt sind. Ansonsten hat sich an der Optik nicht viel geändert. Der merklich stärkere Downturn am Zeh trägt zu Optik bei und gibt dem Miura VS ein modernes, leistungsfähiges Erscheinungsbild.

Die Verarbeitung ist wie immer Top, Miura ist ein typischer La Sportiva und ist nicht nur durch die Optik sondern durch seine fühlbare Qualität äußert ansprechend.

Konstruktion

Neben den Klettverschlüssen die in soliden Metallösen umgelenkt werden und entgegengesetzt verschließen, ist das P3- System

Die Konstruktionsmerkmale werden gut an dem Vergleich zum sehr Stark vorgespannten und dünnheutigen Speedster

hinzugekommen, sowie andere Materialien im Schuhinnerem. Der Downturn ist mäßig und ist keineswegs unangenehm beim klettern. Die eingenähte Zunge ist aus einem Neopren ähnlichen Stoff mit vielen kleinen Lüftungslöchern gefertigt und ist äußerst flexibel und komfortabel. Im Gegensatz zum Miura Lace ist die Fütterung nicht aus Baumwohle, sondern fühlt sich wie ein feiner Fleece an. Ob da Lorica verbaut wird, ist unklar, da der Schuh von außen ganz klar aus Leder besteht. Das Obermaterial ist auf jeden Fall deutlich weicher und nachgiebiger als das was im Miura Lace verbaut ist.

Das neue Innenfutter ist deutlich angenehmer und flauschiger

Die Klettverschlüsse haben eine relativ große Flauschband Fläche, so dass man beim zumachen mehr Zug in eine bevorzugte Richtung bekommt. Der Leisten mit Zehenbox und der Ferse hat sich nicht geändert, die Passform jedoch schon.

Passform

Schlüpft man in den neuen Miura VS rein fühlt man sich, im Gegensatz zu Miura Lace direkt wohl. Das flauschige Innenmaterial ist ein wahrer Fuß Schmeichler. Durch die eng anliegende Zunge fühlt es sich so an, als ob man gerade einen gut anliegenden Slipper über den Fuß gezogen hat. Leider bildet sich an der Zunge beim Einsteigen sehr oft eine Falte, so dass da immer etwas Fummeln notwendig ist. Die drei Klettverschlüsse sorgen für einen optimalen Halt im Schuh.

Deutlich schmaler und asymmetrischer ist Miura VS dennoch sehr komfortabel

Die Zehenbox und die Ferse sind wie bereits erwähnt mit dem alten Modell von der Form her identisch. Doch von vorne rein kam es mir so vor, als sei der Miura VS doch etwas breiter und besser für meinen quadratischen Fuß. Ich vermute, das es an der besseren Nachgiebigkeit des Materials liegt, so dass der Vorderfuss samt kleinem Zeh sich besser Platz verschaffen kann. Im Vergleich zum Galileo ist Miura VS zwar schmaler, dennoch bietet er meinem Vorderfuß mehr Platz als sein Vorgängermodell. Somit ist eine Eintragezeit wie sie beim Miura Lace noch notwendig war – passe. Mit dem Miura VS kann man sofort anreißen ohne großartig Schmerzen haben zu müssen. Die Größe hat sich dabei nicht geändert, die 40 EU passt mir nach wie vor ENG tut jedoch nicht so weh wie beim Schnürer. Miura VS passt mir definitiv besser als die Lace Variante und verursacht bei gleicher enger Passform weniger Druckschmerzen. Fein! Fein!

Performance – wie klettert sich der Miura VS

Das P3-System macht sich beim ersten Versuch einen Tritt zu angeln und zu belasten bemerkbar. Der Zeh wird unterstützt und die Kraft auf die etwas klobige (ähnlich wie Solution) Spitze sauber übertragen. Das Stehen mit vollem Gewicht auf Micros ist mit Miura kein Problem, das Treffen von kleinen Tritten fühlt sich anfangs genauso komisch an wie beim Soulution und bedarf einer kleinen Gewöhnungsphase, bis man dann alles „schafschützenmäßig“ trifft.

Beim Stehen ist Miura VS zwar nicht so sensibel wie Pinky, dennoch sehr gut!

Anfangs etwas unsensibel, wobei um Welten feinfühliger als sein Vorgänger, wird Miura VS mit immer mehr schwindenden Sohle immer besser. Die Stabilität geht im Laufe der Zeit dagegen nicht verloren, denn die doch recht steife Sohle wird nicht so weich, dass kleine Tritte nicht mehr gestanden werden können. Mit dem VS in Größe 40,5 (also eher bequem) konnte ich sogar den „Schulterweg“ an der Drachenwand klettern. Die schlechte Trittauswahl ist also selbst beim etwas größer gewähltem Miura VS kein Hindernis.

Durch den leichten Downturn unter dem Zeh kann ich mit dem Miura VS viel besser im Überhang ziehen, so dass er nicht nur in Platten und Wänden sondern bei jeder Neigung super funktioniert. Natürlich kann man ihn im Überhang nicht mit dem Solution oder Testarossa vergleichen, aber die Leistungen in der Fränkischen waren wirklich sehr solide und überzeugten mich von seinem Ruf als Allrounder.

An der Ferse hat sich nicht viel geändert- das Material kommt mir dünner vor. Hooken weiterhin 1A

Das Hooken funktioniert mit dem Miura VS simultan zu dem Vorgänger Modell. Die Fersengummierung ist nicht so weit nach oben gezogen, doch sie bringt die gleichen tollen Leistungen und bleibt sowohl auf Reibung als auch in positiven Griffen gut hängen.

Toe-Hooken ist dagegen nur befriedigend, denn der glatte schwarze Stoff vor allem über dem ersten Velcro ist auf jeder Struktur sau rutschig und macht manch einen Toe-Hook unmöglich. Da bietet das Flauschband im Zehenbereich bessere Reibung. Ein gummierter Klettverschluss (ob mit Mustern oder ohne) wäre hier eine echte Bereicherung.

Alles in einem: wirklich überzeugende Performance, die eine deutliche Verbesserung zum Miura Lace darstellt und lediglich Schwächen beim Toe-Hooken aufweist.

Haltbarkeit

Die Sohle verschleißt schon ziemlich zügig, meiner Meinung nach zu schnell. Ein Booster verliert bei weitem nicht so schnell sein Gummi an der Spitze wie dieser 124 EUR Schuh. Auch hier bin ich etwas enttäuscht von La Sportiva… Der Schuh verfärbt sich durch das Schwitzen sehr stark und wird zunehmend schwärzer. Er dehnt sich ergiebig (mind. 0,5EU Größe je nach Schweißproduktion der Füße) und wird mit der Zeit immer „schwammiger“. Es passiert mir nun das zweite Mal, dass die Sohle an der Spitze einen kleinen Riss bekommt, der erst durch Abrieb weggeht. Auch das darf bei dem Preis nicht sein. Die Klettverschlüsse funktionieren jedoch ein Leben (und auch ein zweites) lang, was im Vergleich zu Booster sehr positiv ist. Die Fersengummierung löst sich WIE IMMER ab – wieso kann man die Ferse nicht entsprechend nachhaltig gummieren?

All diese Punkte lassen erahnen, dass dieser Schuh nicht an die Haltbarkeit von Five Ten ankommt. Je nach dem wie oft man klettert, braucht man im Jahr 2 Paar Miura VS. Das geht ins Geld und das ärgert mich, denn ansonsten ist der Schuh wirklich super.

Empfehlung/Einsatzbereich/Klettergebiet

Miura performt in jedem Felstyp super…Wirklich überall auch am Plastik – für Plastik ist der starke Miura Lace Nachfolger jedoch zu schade. Wären die Haltbarkeit der Sohlenspitze und Toe-Hook Gummierung besser, würde ich über die etwas stumpfe Sensibilität

Von Platte bis zum Überhang ist Miura VS überall zu gebrauchen. Saustarke Vorstellung!

hinwegsehen und nur noch diesen Schuh kaufen. Sehr gut fühlte sich das Klettern mit dem Miura VS insbesondere in der Fränkischen, in Kochel und dem Arco an, wobei die XSGrip Sohle wirklich super am Speck haftete. Ob Bouldern oder Klettern, von Platte bis zum Dach – Miura VS ist aus meiner Sicht überall ganz sehr gut einsetzbar. Dass es bessere Schuhe für spezielle Situationen gibt steht außer Frage, aber der Miura VS ist im Vergleich zu anderen Schuhen dieser Kategorie ein außerordentlicher Allrounder.

Fazit

Mit Miura VS ist La Sportiva eine deutliche Verbesserung des Klassikers mit Schnürung gelungen. Komfortabel, und präzise bei einer merklich besseren Sensibilität kann Miura nicht nur auf kleinen Tritten stehen sondern auch im Überhang ordentlich Gewicht von der Hand nehmen. Der Preis ist heiß doch die Performance und gute Passform zwingen einen förmlich dazu diesen (immer wieder) zu zahlen. Miura VS ist neben Solution jetzt schon der Klassiker in der modernen Kletterszene.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Informationen:

Fußform als Passform

Passformänderung Miura VS

8 Antworten zu La Sportiva Miura Velcro VS

  1. robinh2013 schreibt:

    Hey, ich wollte mal mein Feedback zum Miura geben, nachdem ich mir auch aufgrund deines Tests den Miura Velcro VS gekauft hab im Feb. diesen Jahres.
    Mit der Performance bin ich mehr als zufrieden, diese ist gerade in sehr steilen Routen oder im Dach noch einiges besser als bei den Miura Laces (mein voheriger Schuh).
    Ich hatte ihn, genau wie die Laces in 39,5 gekauft. Ich finde das der Miura VS evtl. auch durch größeren Downturn etwas enger ist. Insgesamt macht das bei mir den Unterschied zwischen Performance und bequem aus.

    Jetzt leider zu den negativen Aspekten. Die Laces Variante ist trotz Wiederbesohlung von der Substanz her noch völlig in Ordnung und ich werde ihn bald wieder neu Besohlen lassen.
    Im Gegensatz dazu fällt der Miura bald auseinander, obwohl die Sohle noch gar nicht durch ist! Das Problem ist einfach, dass alle Metalllaschen an denen der Klettverschluss im 180° Winkel heraumgeführt wird ausreißen. Der Stoff ist immer dünner geworden im Laufe der Zeit und der Klettverschluss selbst ist an dieser „Knickstelle“ ebenso vom einreißen betroffen. Ich hab ihn jetzt in 6 Klettermonaten somit komplett aufgebraucht.

    Hast du einen Größentipp für mich, ich hätte gerne die Performancevariante des Scarpa Instict VS. Wäre da ebenfalls 39,5 passend?

    • kletterschuhtest schreibt:

      Danke für deine Infos Rob!
      VG

      • Chris schreibt:

        Hallo Zusammen,
        bei der Performance kann ich den vorangegangenen Schreibern nur zustimmen, super Schuh diesbezüglich.
        Ich Kletter jetzt seit ca 2 Jahren mit dem Schuh und auch ich habe festgestellt das der Klettverschluss kein Leben lang hält. Auch bei mir ist nach ca 6 Monaten der erste Klettverschluss (vorne am Zeh) durch, sowohl die Metalllaschen sind ausgerissen, sowie das Material des Klettverschlusses selber ist eingerissen.
        Würde mir der Schuh nicht so gut passen wäre ich schon auf ein anderes Modell umgestiegen.
        Bei einem Schuh dieser Preislage sollte das eigentlich nicht der Fall sein, schade.

  2. chris schreibt:

    Hi. hab deine berichte in den letzten tagen gelesen und miss sagen: hut ab. ich bin derzeit auf der suche nach eienem neuen schuh. Von der härte her ca miura vergleichbar nur breiter. Kannst du ein performance orientiertes modell empfehlen? Va zum sportklettern bis zum 10. grad. Darf leider nicht zu weich sein, da ich schmerzen aufgrund von überlastung des großzehengeundgelenkes bekommen hab (mit dragon und futura). danke fuer die hilfe chris

    • kletterschuhtest schreibt:

      Hi,
      versuch es mit dem Scarpa Instinct VS, der ist breiter und steif…natürlich nicht so wie miura aber dennoch. Weiterhin kann ich dir Lowa Eagle VS empfehlen. Breit und steif. Performance ist gut. Sehr breit und steif ist auch Boreal Dharma…ich mag Zenith nur nicht so…
      Nicht so breit aber steif ist Scarpa Boostic. Auch eine Empfehlung ist Scarpa Mago. Wenn ich Grundgelenkprobleme hab (gelegentlich) geht es mit dem super!
      VG

      • chris schreibt:

        Danke für die Hilfe, va den boreal hab ich gar nicht gekannt. Ich hab jetzt einmal ein paar Modelle bestellt, mal schaun. Lg

  3. Daniel schreibt:

    Vielen Dank für die Infos!
    Mich eürd noch deine Normalschuh-Größe interessieren – ich habe mir den Miura gekauft und bin mir unsicher wegen der Größe.
    Habe Normal 43 und den Miura in 42 genommen.
    Liebe Grüße!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s