Boreal Krypto

Ein Neuer vom Urgestein aus Spanien 

Boreal Krypto Kletterschuhe im Test

Kryptographie ursprünglich die Wissenschaft der Verschlüsselung von Informationen. Heute alles rund um die Informationssicherheit,

Was soll uns also der Name dieses spanischen Kletterschuhs sagen? Ich habe es als geheimnisvoll (gut) interpretiert und war gespannt auf die angekündigte „SpezialSpitze“ die marginalen Tritte zu großen Bändern werden lassen sollte.

Was hinter dem Geheimnis von Boreal Krypto steht kann nun hier nach geschaut werden, ganz ohne Geheimniskrämerei.

Optik und Verarbeitung

Das satte Grün mit ein Paar Applikationen auf der Zehenbox gefielen mir wirklich auf anhieb. Allgemein ist Boreal ein Kletterschuhhersteller, der wirklich gute Arbeit beim Design leistet. Seit Falcon kann ich mich nur an wirklich ansprechend und modern aussehende Kletterschuhe erinnern. Krypto stellt da keine Ausnahme dar. Ein wirklich schicker Treter, das einzige was mir auf den ersten Blick bereits fehlt ist der gute alte Downturn.

Top Verarbeitung ist nicht nur in Italien an der Tagesordnung

Die Verarbeitung ist wirklich super. Krypto ist mein erster Boreal, denn ich ernsthaft unter die Lupe genommen habe und ich kann behaupten, dass die Qualität von allem was an oder in dem Schuh TOP ist. Wirklich überraschend für mich, aber der Krypto steht verarbeitungstechnis mit Scarpa und La Sportiva auf einer Stufe. Das bedeutet schlich und einfach: Weltklasse, denn besser sind meiner Meinung nach nur Five Ten und Evolv…

Konstruktion, Passform, Größe

Boreal Krypto ist an sich nichts besonderes – ein Velcro aus Leder mit zwei Verschlüßen (die leider etwas dünn an der Spitze sind und sich umständlich (fummeln!) lösen lassen). Das einzige Highlite auf den ersten Blick stellt die Vollgummierte IRS Ferse. Kein Downturn, kein Zehenunterstützungssystem, kein ausgeklügeltes Verschluß-Sytem… Aber die sehr klebrige (und auch dicke) FS-Quattro Sohlenspitze ist bemerkenswert. Der Schuh ist insgesamt weich, die Sohle ist da keine Ausnahme. Der Ausschnitt in der Mittelsohle ist unter dem großen Onkel spürbar und sorgt für beste Sensibilität. Die Sohlenkanten sind dabei härter und stabiler, was zusammen ein gute Kombination von Kantenstabilität und Feingefühl bedeutet.

Krypto ist weder breit noch schmal und erlaubt allen seine Lederform selbst zu modellieren

Krypto´s Passform ist toll: die leicht asymmetrische Form passt meinem germanischen Fuß bestens und eignet sich vom Volumen und Form der Zehenbox super für meinen breiten quadratischen Fuß. Die UK 7,5 ist für mich die Minimalgröße bei diesem Kletterschuh. Anfangs ist der Druck auf den gesamten Fuß zwar groß, aber es gibt keine einzelnen Druckstellen. Das Leder passt sich bereits nach dem ersten Klettern super an und der Druck wird immer weniger. Boreals Leder Kletterschuhe sind berühmt für ihre „Dehnbarkeit„, deshalb sollte auch Krypto nicht zu groß gekauft werden. Insgesamt entspricht Krypto größentechnisch in etwa dem Five Ten VCS V2 (also das aktuelle Modell).

Kletterperformance und Haltbarkeit von Boreal Krypto

Auch hier war ich überrascht. Erst erwartete ich einen steifen Micro-Killer, als ich bei Boreal Parolen über technische Tritte und senkrechte Wände las, dann einen weichen Überhangschlappen.

Krypto ist nicht ganz so spezialisiert wie erwartet. Die technischen Tritte steht sauber und präzise treffend einfach weg, allerdings nicht ohne eine gehörige Potion Zehen-Strom. Im Überhang und Dach fehlt mir am Plastik der Downturn. Diesem biegen sich die Zehen mit der Zeit selbst zu recht, was wiederum ein Verlust an Kantenstabilität in nicht so steilem Gelände bedeutet. nach ein Paar Wochen ist Krypto für alle Tritte und Neigungswinkel der Wand (auch Reibung) bestens geeignet – Voraussetzung: Zehenkraft

Die Ferse ist zwar nicht luftleer aber prima zum hooken

Das Hooken ist ein zweischneidiges Schwert. Während die Ferse alles nieder knüppelt, sind die Toe-Hooks ziemlich bescheiden. Da wäre ein Gummi-Patsch auf der Zehenbox viel wert, denn die stark aufgestellten Zehen kriegt man nicht angehoben, um den Hook zu iumklammern. Das ist wirklich schade. Zum Boulderkönig am Plastik reicht es für Krypto daher nicht.

Die Haltbarkeit ist Boreal typisch: Super Obermaterial und Verarbeitung lassen zig Wiederbesohlungen zu. Die weiche Sohle hält wie jede andere weiche Sohle: lang bei guter Fußtechnik und wenig „Geschrubbe“ an rauen Kunstwand und nicht so lang bei vielen Kontakten, viel abrutschen und unsauberen Technik. Bei mir hält Krypto gut und zeigte normale Abnutzungsspuren. Die Haltbarkeit kann man in etwa mit dem Miura VS vergleichen. Alles in einem bin ich mit der Investition zufrieden.

Kaum Vorspannung, kein Downturn lassen Krypto (bei mir) Punkte verlieren

Zusammenfassung und Empfehlung

Boreal Krypto ist ein (kleiner) Hybrid aus bis jetzt erschienenen Modellen aus dem Hause und somit keine weltbewegende Neuentwicklung. Fakt ist: er hatte eine sehr gute Passform, hookt gut und ist super Sensibel. Wer auf so eine Kombination beim Bouldern und Trainieren steht wird bei diesem Kletterschuh definitiv glücklich. Ich mag Krypto zum Bouldern am Plastik und bereue die Anschaffung nicht. Sensibilität und Anpassung ist der Trumpf bei diesem Patschen alles andere ist gut aber nicht perfekt. Für knapp 104 € bekommt man einen bequemen Kletterschuh mit viel nachhaltigen Performance.

Weitere Informationen:

Fußform und Passform

Größenvergleich der Kletterschuhe

 

2 Antworten zu Boreal Krypto

  1. Jörg schreibt:

    Hi,
    auch hier die Frage, ob das (grüne) Leder abfärbt?
    Viele Grüße
    Jörg
    PS: Großartige Seite übrigens!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s