Scarpa Techno X Kletterschuhe

Scarpa Techno X_Paar

So sieht die zweite Generation aus

Techno X kam ungefähr zeitgleich mit den Scarpa Feroce auf den Markt. Zu diesem Zeitpunkt besaß Scarpa, mit Ausnahme von Force und Veloce, keinen Kletterschuh, der im alpinen Gelände für Ganztagestouren eingesetzt werden konnte. Natürlich konnte man mit den Booster und Spectro auch in die MSL einsteigen, aber der Komfort hielt sich dabei doch in Grenzen. Techno war also ein Versuch diese Lücke zu schließen, um mit solchen gestandenen Größen wie Mythos von La Sportiva mithalten zu können. Da mich diese alte Techno Version skeptisch stimmte, versuchte ich ihn nie aus. Auf der Outdoor 2013 wurde dann der verbesserte Nachfolger vorgestellt. Der Heinz sprach von Verbesserungen im Komfort und einem kleinen Plus an Performance durch den Einsatz neuester Technologien. Ich weiß bis heute nicht, was mich dann doch überzeugt hat, aber ich entschloss mich diese Kletterschuhe, mir genauer anzusehen.

Optik und Verarbeitung

Scarpa Techno X_va

Orange ist die dominierende Farbe

Die Optik ist einfach zu beschreiben – bunt und auffällig. So wie es bei dem neuen Stix V2 der Fall ist, kamen hier solche Farben wie: orange, blau und grau zum Einsatz. Momentan scheint ja ein solch bunter Mix ganz in zu sein. Wie auch immer – ich kann nicht behaupten, dass ich die Farbkombination wunderschön finde, aber hässlich ist sie in meinen Augen auch nicht. Ich würde es eher mit dem Wort interessant umschreiben.

Scarpa Techno X_is

Die Verarbeitung ist wie immer vorbildlich

Irgendwie mag ich inzwischen auffällige Designs ganz gern. Mal schauen, wo uns die Reise der italienischen Designer noch hinführt, langweilig war es bis jetzt nur beim Instinct gewesen. Alles andere habe ich für mich persönlich als gut und wertvoll eingestuft. Die Verarbeitung aus dem italienischen Hause Scarpa ist makellos und grenzt wie immer an die Perfektion. Ich wiederhole mich gerne: Macht weiter so Scarpa, gebt nicht dem China Boom nach! Man finde einfach keine Schwachstellen an diesem Kletterschuh. Ich finde man muss es jetzt auch nicht jedes Mal unnötig in die Breite treten – aber Scarpa ist momentan in der Spitzengruppe wenn es weltweit um Qualität geht. So einfach ist das!

Konstruktion der Scarpa Techno X Kletterschuhe

Die Form ist interessant

Die Form ist interessant

Im Vergleich zum alten Techno wurde die Ferse verändert. Von dem was ich so gehört habe, ist die Steifigkeit der mit XSEdge ausgestatteten Sohle die gleiche geblieben. Die Schnürung verbessert. Die Zehenbox gummiert, um in Rissen mehr Halt zu haben und gleichzeitig das Material und die Zehen vor Abnutzung zu schützen. Aus der High-Performance Ecke kam eine Spende Namens Bi-Tension, die für eine extrem gut funktionierende Kraftübertragung in die Schuhspitze sorgt. Dazu noch ein Schaft aus geschmeidigem Leder und Lorica in der Zehenbox und fertig ist die neuste Kreation des Herren Mariacher.

Wie man sieht ist die Sohle flach

Wie man sieht ist die Sohle flach

Alles in einem hat Techno X einige Features verabreicht bekommen, die bezüglich ihrer Wirkung die V2 des Techno quasi zum Erfolg verdammen. Soweit die Theorie und Werbeversprechungen. Bemerkenswert finde ich die Schnürung bei solch einem Alpinpatchen. Sie ist eine Mischung aus Mago und Vapor. Im unteren Bereich sehr präzise und formstabil, im oberen Bereich auch präzise aber dafür etwas zäh. Ganz so einfach und so schnell ist das Aufmachen dieser Schnürung nicht. Da muss die Größe schon gut passen, um die Techno X nicht alle 50m an jedem Stand vom Fuß mühselig abpellen zu müssen. Was ich gerne hervorheben möchte, sind die Form und die Konstruktion der Ferse, welche aus einem klassischen Ausläufer der Sohle gemacht ist und ähnlich gut passt wie die hervorragende Instinct oder Vapor Ferse.

Die Schnürung ist sehr präzise

Die Schnürung ist sehr präzise

Für solch einen alpinen Kletterschuh ist die Hookperformance somit auf alle Fälle garantiert. So gut kann eine einfache Konstruktion sein! Da Scarpa in letzter Zeit viele Probleme mit den gerissenen Fersen aus Lorica Material hatte, kommt beim Techno X eine Ferse aus Leder mit oben umsäumten Rand. Diese Machart zerstört man nicht so leicht, wie solch etablierten Kletterschuhe wie Miura VS Jahr für Jahr eindrucksvoll unter Beweis stellen. Ansonsten sucht man vergebens nach Schnickschnack. Die Sohle ist wie bereits erwähnt ehrlich steif und kommt so gänzlich ohne Downturn aus. Das Randgummi ist so dünn, dass es das Maximum an Komfort bietet und gleichzeitig so dick, dass es die Zehen in Rissen wirkungsvoll schützen kann. Interessant sind auch die Lüftungslöcher an der Außenseite der Kletterschuhe, welche das Fußklima bei Dauertragen verbessern sollen. So etwas habe ich noch bei keinem Scarpa Kletterschuh gesehen. Nun schauen wir mal, was die ganzen Neuerungen in der Praxis bringen.

Passform und Größe

Die Form ist auf Komfort ausgelegt

Die Form ist auf Komfort ausgelegt

In meiner Standardgröße 41,5 EU sitzt Scarpa Techno X (überraschenderweise) echt gut. Obwohl der große Zeh flach und in Richtung Mitte platziert ist, verursacht es mir keine Beschwerden, da er nicht rüber gedrückt, sondern sanft rüber geführt ist. Dank der steifen Sohle ist Hallux Valgus für mich persönlich selbst bei der Belastung kein Problem. Ob man bei solch einem, auf Ganztages-Komfort ausgerichteten, Kletterschuh die Form so spitz schneidern muss, weiß ich persönlich nicht. Ein Tick gerader hätte der Schnitt meiner Meinung nach ruhig sein können. Die Zehenbox drückt in meinem Fall nur am dritten kleinen Zeh. Dies ist in meinem Fall ein übliches Problem bei den meisten Kletterschuhen. Erstaunlicherweise stört das Gummi über der Zehenbox nicht so, wie ich es erwartet hätte. Der Sitz ist satt und durch die Schnürung gut regulierbar. Die Form und der Sitz der Ferse sind ebenfalls besser als gedacht. Bis auf etwas Luft in der Spitze passen sie nahezu perfekt. Ein Vergleich mit der Passform der Miura VS Ferse halte ich persönlich für angebracht.

Scarpa Techno X_Lüftung

Selbst an die Belüftung wurde gedacht!

Obwohl die Techno X Kletterschuhe flach und relativ gerade geschnitten sind, passen sie meinem germanischen Fuß sehr gut. Besser und komfortabler als ein eingetragener TC Pro von La Sportiva sind sie jedenfalls. Natürlich zwickt diese Minimalgröße zu Beginn an der einen oder anderen Stelle. Die Ferse drückt anfangs oben am Rand etwas aber es wird schnell besser: das Leder in der Ferse passt sich sehr schnell an und wird von Mal zu Mal angenehmer. Ich denke dass die 41,5 EU nach ein Paar Klettertagen so gut eingeklettert und eingetragen ist, dass man den Schuh für anspruchsvolle Alpintouren nutzen kann. Für ganz lange und einfache Sachen halte ich 42 EU dennoch für angebrachter. Ich weiß nur nicht, ob mein großer Zeh da nicht zu viel Luft nach vorne hat. Kletterer mit Scarpa Erfahrung greifen einfach zu ihrer gewohnten Größe. Zum Vergleich trage ich den La Sportiva TC Pro in 40,5 EU und die restlichen Scarpa Kletterschuhe ebenfalls in 41,5 EU Minimalgröße. Unter dem Strich würde die 41,5 EU behalten und für alpine Einsätze erst mal im Klettergarten eintragen. Wäre die Zeit für das Eintragen knapp, würde ich wohl zu 42 EU greifen.

Performance 

Schützt die Zehen und das Material und bringt recht wenig für Toe-Hooks

Schützt die Zehen und das Material und bringt recht wenig für Toe-Hooks

So eine steife Sohle hat Vor- und Nachteile. Im schlimmsten Fall kann man die Vorteile auf kleinen Tritten gar nicht erst auskosten, da man auf unklaren Formen keinen Formschluss am Tritt hinbekommt. Techno X funktioniert auf kleinen und kleinsten Tritten (wieder mal) erstaunlich gut. Das Antreten und Treffen von Tritten ist kein Thema, das Stehen ist wirklich so easy und entspannt, dass man aus dem Staunen nicht mehr rauskommt. Die Präzision ist für „Allday-Kletterschuhe“ exzellent: wieder besser als bei TC Pro kommt aber an Vapor Lace nicht ran. Da fehlt mir einfach der Winkel im zweiten Zehgelenk. Die Sensibilität ist rudimentär ausgeprägt im Vergleich zu TC Pro bilde ich mir ein, mehr Feedback vom Fuß zu bekommen.

Die Ferse ist simpel aber wirkungsvoll konstruiert

Die Ferse ist simpel aber wirkungsvoll konstruiert

Insgesamt verdient Techno X gut bis sehr gut beim Steigen auf Kleinzeug. Reibung ist anfangs dank der steifen Sohle eher wenig gut, sie wird jedoch später besser. Überhang geht auch aber nur an guten positiven Tritten und mit frischer Körperspannung. Verkanten und verdrehen in Rissen ist gut möglich – da kommen natürlich das flache Zehenprofil und die Gummierung zum Tragen. Mein einziges Problem ist der dritte kleine Zeh – wenn da Druck im Riss drauf kommt, dann hilft auch der orange Gummischutz nichts. Der Rest der Zehen ist so gut untergebracht und geschützt, dass man durch aus von komfortablen Fußklemmern sprechen kann. Das orange Gummi könnte zwar etwas griffiger sein, aber es reibt immer noch besser als Leder und Lorica, von dem her – passt schon! Ich sehe es eher als Schutz, statt als effiziente Reibungshilfe und Toe-Hook Tool. Der Abrieb von diesem ist nicht zu unterschätzen. Die Ferse hookt ok – für einen Alpinkletterschuh ist das mehr als ausreichend. Das Toe-Hooken ist wegen der sehr steifen Sohle kaum möglich. Bei mehr Flexibilität wäre die Performance in diesem Bereich für einen Schnürer sicher gar nicht mal so schlecht, für einen Alpinpatschen sogar wirklich gut. Insgesamt bringen diese Kletterschuhe alles mit was man in großen Wänden benötigt und geben auch im Klettergarten eine ordentliche Figur ab.

Haltbarkeit Scarpa Techno X Kletterschuhe

Das XSEdge Gummi ist gut haltbar und geht bis ganz nach hinten

Das XSEdge Gummi ist gut haltbar und geht bis ganz nach hinten

XS Edge Gummi lebt etwas länger als vergleichbare Gummimischungen von Vibram. Da Techno X für seine Klasse eine gute Präzision aufweist, steigt man mit ihm sauberer was sich positiv auf die Haltbarkeit auswirkt. Wenn man diese Kletterschuhe hauptsächlich an Felsen nutzt sehe ich keine Probleme darin, ein Paar Techno X ein komplettes Jahr im Freien nutzen zu können. Das Obermaterial besteht aus Leder, welches aus Erfahrung sehr langlebig ist. Lorica der Zehenbox ist durch das Gummi geschützt, sodass hier keine Löcher zu erwarten sind. Das Verschlusssystem ist ausfallsicher. Was kann also schief gehen? Ich denke nichts. Nutzung des Scarpa Techno X ist wirklich eine faire Sache. Wie alle neuen Modelle von Scarpa sind auch diese Kletterschuhe zwar nicht für die Ewigkeit gebaut, aber eine oder zwei Wiederbesohlungen halten sie schon aus.

Fazit

Flach und spitz, so geht der Techno X an die Wand und überrascht mit einer Super Performance

Flach und spitz, so geht der Techno X an die Wand und überrascht mit einer Super Performance

Diese Kletterschuhe sind für das alpine Gelände und lange Tage designt. Was soll man sagen, sie erfüllen ihren Zweck voll und ganz! Ich würde Techno X nicht zu klein kaufen, da sie sich doch als ziemlich formstabil erweisen. Der Komfort ist wirklich super und die  Performance kommt fast schon an die Vapor Familie ran. Techno X verursacht keine (zumindest bei mir) keine orthopädischen Beschwerden und ist durchaus anatomisch geschnitten. Dank der stabilen und ordentlich passenden Ferse und der Rissgummierung auf der Zehenbox ist er auch für das Sportklettern gut ausgestattet. Die Mischung aus Performance und Komfort machen ihn zu einem ernsten Konkurrenten für solche Legenden wie Mythos von La Sportiva und beinahe Legenden wie TC Pro. Dank der weitestgehend stressfreien Zehposition halte ich den Techno X auch für Anfänger für gut geeignet. Der relativ niedrige Preis für Kletterschuhe der neusten Produktionsreihe sprechen ebenfalls für ihn. Meine anfängliche Skepsis ist jedenfalls gewichen, sodass ich diese Kletterschuhe ohne jegliche Gewissensbisse empfehlen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Informationen:

[vimeo 93516105]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s